Johann LUDWIG Tieck

1773 –1853

Beschreibung:

Dichter und Schriftsteller der Romantik; aufgewachsen in Berlin; 1792-1794 Studium der Altphilologie in Halle/S. und Göttingen; freier Schriftsteller in Berlin und 1799/1800 in Jena; danach einige Jahre in Ziebingen (Neumark); seit 1819 in Dresden und dort 1825-1841 als Dramaturg am Hoftheater tätig; 1842 auf Einladung Friedrich Wilhelms IV. Rückkehr nach Berlin; Geheimer Hofrat mit lebenslanger Pension und einer Ehrenstelle als Dramaturg am dortigen königlichen Theater


Zitierhinweis

Tieck, Johann LUDWIG. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 3 vom 03.12.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v3/P0008404

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0008404

Archivierte Versionen
Normdatei