Karl Ludwig Trützschler von Falkenstein

1786 –1866

Beschreibung:

preußischer Generalleutnant; 1799 Gefreitenkorporal der 2. Magdeburgischen Füsilier-Brigade; 1803 Sekondeleutnant; 1812 im 9. Infanterie-Regiment; Kriegskommissar im Etappenort Pankin; 1813 Kapitän und Kompanieführer im 3. Pommerschen Landwehr-Infanterie-Regiment; 1816 im 30. Infanterie-Regiment, 1817 im 5. Infanterie-Regiment; 1818–1820 Kompaniechef im 35. Infanterie-Regiment; 37. Infanterie-Regiment; 1826 Major; 1839 Oberstleutnant; 1840 Führung des 3. Infanterie-Regiments; 1840 Oberst und Kommandeur dieses Verbandes; Kommandeur der 15. Infanterie-Brigade in Köln; 1847 Generalmajor der 2. Infanterie-Brigade in Danzig; 1848 Verleihung des Roten Adlerordens II. Klasse mit Eichenlaub; Abschied mit Pension; 1856 Generalleutnant


Zitierhinweis

Trützschler von Falkenstein, Karl Ludwig. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010153

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010153

Archivierte Versionen