AMALIA Maria da Gloria Augusta Prinzessin von Oranien-Nassau

1830 –1872

Beschreibung:

Tochter des Herzogs Bernhard von Sachsen-Weimar-Eisenach (1792–1862) und dessen Gemahlin Ida von Sachsen-Meiningen (1794–1852); erste Gemahlin des Statthalters des Großherzogtums Luxemburg, Prinz Heinrich von Oranien-Nassau (1820–1879); Großkreuz des russischen Sankt-Katharinen-Ordens in Brillanten; führte die Kindergärten nach dem Vorbild von Friedrich Fröbel in Luxemburg ein


Geburtsname: 
  • Prinzessin von; Sachsen, Herzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach
Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Sachsen-Weimar-Eisenach, Prinzessin von; Sachsen, Herzogin von
  • Niederlande, Prinzessin der;
  • Luxemburg, Statthalterin des Großherzoogtums;

Zitierhinweis

Oranien-Nassau, AMALIA Maria da Gloria Augusta Prinzessin von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010337

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010337

Archivierte Versionen
Normdatei