Ludwig Friedrich WILHELM Hoffmann

1806 –1873

Beschreibung:

deutscher evangelischer Theologe, seit 1852 Hof- und Domprediger in Berlin, seit 1853 auch Mitglied des Evangelischen Oberkirchenrats der Evangelischen Landeskirche in Preußen; 1853-1873 Generalsuperintendent der Kurmark; 1854-1873 Oberkonsistorialrat und Ephorus des von ihm begründeten Domkandidatenstifts; seit 1855 Brandenburger Domherr; seit 1871 an der Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin als erster Hofprediger mit dem Rang eines Geheimrats erster Klasse; Vertrauter Friedrich Wilhelms IV.; 4 Gemahlinnen, mehrere Kinder


Zitierhinweis

Hoffmann, Ludwig Friedrich WILHELM. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010356

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010356

Archivierte Versionen
Normdatei