AUGUST Franz Friedrich Lamey

1816 –1896

Beschreibung:

badischer Politiker und Jurist; Studium der Rechtswissenschaft in Bonn, Heidelberg und München; 1842 Rechtsanwalt in Mannheim; 1844 badischer Justizdienst; 1846 Zensur der Mannheimer Zeitungen; 1848–1852 erste Wahl in die Zweite Kammer der Badischen Landstände; 1853 Rechtsanwalt in Freiburg; 1856 Professor; 1859–1860 zweite Wahl in die Zweite badischen Kammer; 1861–1866 Innenminister; 1866 Stadtverordneter in Mannheim; 1868 Vorsitzender des Kreisausschusses; 1871–1874 für die Nationalliberale Partei Vetreter des Wahlkreises Mannheim im Reichstag; 1875 dritte Mal in die Zweite Kammer der Badischen Landstände, 1876–1892 Präsident; in zweiter Ehe Gemahl von Maria Katharina Dyckerhoff


Zitierhinweis

Lamey, AUGUST Franz Friedrich. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010438

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010438

Archivierte Versionen
Normdatei