Heinrich August Christian von Brandenstein

1787 –1851

Beschreibung:

braunschweigischer Kammerherr und Offizier; 1806 Teilnrhmer am Feldzug gegen Napoleon; 1808 Austritt aus dem preußischen Dienst und Übertritt als Premier-Leutnan in das Korps (“Schwarze Schar“) Herzog Friedrich Wilhelms von Braunschweig; 1809 Wechsel in den englischen Dienst; 1815 in der Schlacht bei Waterloo schwer verwundet; 1827 Kammerherr des Herzogs Karl II. von Braunschweig; 1841 a. D. als braunschweigischer Generalmajor; dann bis zu seinem Tod Stadtkommandant von Braunschweig

Für diese Person gibt es keinen Biogramm-Eintrag.


Zitierhinweis

Brandenstein, Heinrich August Christian von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010469

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010469

Archivierte Versionen
Normdatei