ADOLPHE Pierre Aloïs (Baron) de Vriére

1806 –1885

Beschreibung:

Gymnasium in Paris (Louis le Grand); 1825 Studium der Jura in Leiden; 1825–1830 Referendar und Rechtsanwalt bei der Brügger Anwaltskammer; 1830 Bezirkskommissar für Brügge; 1831 Gesandtschaftssekretär in Sachsen und Preußen; 1841 Geschäftsträger in Kopenhagen und 1845 in Lissabon; 1847 Ministerresident in Lissabon; 1847 Gouverneur von Namur; 1848 Gouverneur von Hennegau; 1849–1857 Gouverneur von Westflandern; 1857–1861 Außenminister in der Regierung Rogier III; 1861 Staatsminister; 1857–1870 Volksvertreter; Kommissar der Société de chemins de fer Bruxelles-Lille-Calais und Verwalter der Banque des travaux publics und Charbonnages de Peronnes; 1825 Baron; Gemahl von Marie-Louise de Serret (1811-1876), Tochter von François de Serret, Bürgermeister von Brügge, vier Kinder


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • De Vriére

Zitierhinweis

Vriére, ADOLPHE Pierre Aloïs (Baron) de. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010480

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010480

Archivierte Versionen