FRIEDRICH Karl August Prinz von Württemberg

1808 –1870

Beschreibung:

württembergischer General der Kavallerie; 1823 Rittmeister II. Klasse; 1832 Oberst der Infanterie; 1841 Generalleutnant der Kavallerie; 1865 General der Kavallerie und Oberkommandierender des württembergischen Bundesarmeekorps; 1866 im Krieg gegen Preußen Verbindungsoffizier im Hauptquartier des österreichischen Feldzeugmeisters; Mitglied der Ersten Kammer des württembergischen Landtags; 1865 Mitglied im Geheimen Rat; Residenz in einem Palais in Stuttgart und im Jagdschloss Katharinenhof bei Oppenweiler; 1845 Gemahl seiner Cousine Prinzessin Katharina von Württemberg (1821–1898); Vater von Prinz Wilhelm, seit 1891 als Wilhelm II. König von Württemberg; ältester Sohn des Prinzen Paul von Württemberg und seiner Gemahlin Charlotte von Sachsen-Hildburghausen; Enkel des ersten württembergischen Königs Friedrich I.; Neffe des zweiten Königs Wilhelm I.


Zitierhinweis

Württemberg, FRIEDRICH Karl August Prinz von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0010755

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0010755

Archivierte Versionen
Normdatei