OTTO Wilhelm Leopold Gustav von Hoffmann

1816 –1900

Beschreibung:

preußischer Generalleutnant; 1834 Offiziersanwärter im 11. Infanterie-Regiment; 1837 Portepeefähnrich; 1838 Sekondeleutnant; 1839–1842 Allgemeine Kriegsschule; 1842 Lehrer an der Divisionsschule der 11. Division; 1845 Adjutant der 12. Infanterie-Brigade; 1847 Premierleutnant; 1851 Kompaniechef im 24. Infanterie-Regiment; 1855 Kriegsministerium; 1856 Major; 1856 Adjutant der Generalinspektion des Militär-Erziehungs- und Bildungswesens, Versetzung in das 35. Infanterie-Regiment; 1857 Bataillonskommandeur im 21. Infanterie-Regiment; 1857 Kommandeur des III. Bataillons des 7. Landwehr-Regiments in Löwenberg; 1859 Kommandeur des Füselier-Bataillons im 22. Infanterie-Regiment; 1860 Oberstleutnant; 1861 Führung des 2. Thüringischen Infanterie-Regiments; 1861 Kommandeur und Oberst; 1864 Chef der Armeeabteilung im Kriegsministerium; 1864 militärisches Direktionsmitglied der Zentral-Turnanstalt; 1866 Kommandeur der 22. Infanterie-Brigade; 1866 Generalmajor; 1870 Kommandeur der 12. Infanterie-Division; Generalleutnant; 1871 Kommandeur der 31. Division; 1871 Stern zum Roten Adlerorden II. Klasse; 1872 Pension; 1846 Gemahl von Karoline von Hoffmann (1818–1894), 2 Kinder


Zitierhinweis

Hoffmann, OTTO Wilhelm Leopold Gustav von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011088

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011088

Archivierte Versionen
Normdatei