Maximilian Friedrich Karl Franz, Graf von Hatzfeld-Trachenberg

1813 –1859

Beschreibung:

preußischer Diplomat; 1838 preußischer Legationssekretär in Paris; 1847 Legationsrat; 1848 interimistisch preußischen Gesandter in Paris; 1849 preußischer außerordentlicher Gesandter und bevollmächtigter Minister beim Präsidenten der französischen Republik, Louis Napoleon; seit 1853 Gesandter bei Kaiser Napoleon III. mit dem Titel Wirklicher Geheimer Rat; roter Adlerorden 1. Klasse mit Eichenlaub; 1844 Gemahl von Gräfin Pauline de Castellane (später Herzogin von Talleyrand-Valençay und Sagan); Sohn von Franz Ludwig von Hatzfeld (1756–1827) und Gräfin Sophie Friederike von der Schulenburg-Kehnert


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Hatzfeld zu Trachenberg-Schönstein

Zitierhinweis

Hatzfeld-Trachenberg, Maximilian Friedrich Karl Franz, Graf von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011210

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011210

Archivierte Versionen
Normdatei