Ulrich Otto von Dewitz

1814 –1871

Beschreibung:

mecklenburgischer Gutsbesitzer, Pferdezüchter und Politiker; 1848 Abgeordneter der Mecklenburgischen Abgeordnetenversammlung für den Wahlkreis Mecklenburg-Strelitz / Stargardischer Kreis 12; einer der drei Vertrauensmänner, die bei der preußischen Regierung das Schiedsverfahren beantragten, das zum Freienwalder Schiedsspruch führte; vertrat Mecklenburg zeitweilig als Gesandter beim Deutschen Bund in Frankfurt am Main; Ritter des Johanniterordens; Cousin und Briefpartner von Otto von Bismarck; 5.3.1861 Audienz bei Wilhelm I.


Zitierhinweis

Dewitz, Ulrich Otto von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011234

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011234

Archivierte Versionen
Normdatei