Personenregister

Oskar Freiherr von Arnim-Kröchlendorff

1813 –1903
Bemerkung:

Gutsbesitzer und Landrat im Königreich Preußen; Sitz im Preußischen Herrenhaus und im Reichstag (Norddeutscher Bund); 1840 Regierungsassessor; 1844 Landrat im Kreis Angermünde; 1849 Geheimer Regierungsrat; 1852 Sekundant Bismarcks im Duell Vincke–Bismarck; 1849–1859 Angehöriger der Zweiten Kammer des Preußischen Landtags bzw. des Preußischen Abgeordnetenhauses; 1860 Mitglied des Preußischen Herrenhauses; 1867–1870 Abgeordneter im Reichstag des Norddeutschen Bundes; 1874–1877 Mitglied des Reichstags als Abgeordneter der Bismarck-freundlichen Reichs- und Freikonservativen Partei (RFKP); baute Schloss Kröchlendorff wieder auf; 1844 Gemahl von Malwine von Bismarck (Tochter des Ferdinand von Bismarck-Schönhausen (1771–1845) und der Luise Wilhelmine Menken (1789–1839) und einzige Schwester des Reichskanzlers Otto von Bismarck)

Für diese Person gibt es keinen Eintrag im Hofkalendarium.

Für diese Person gibt es keinen Biogramm-Eintrag.

Für diese Person gibt es keinen Eintrag in den Organigrammen.

Normdatei
Arnim-Kröchlendorff, Oskar Freiherr von, in: Praktiken der Monarchie, hrsg. vom Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin, Version 6 vom 01.09.2022, URL: https://actaborussica.bbaw.de/v6/P0011409
Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URL

https://actaborussica.bbaw.de/P0011409