Job von Witzleben

1813 –1867

Beschreibung:

deutscher Generalmajor; Besitzer des Rittergutes Łyszkowo; 1834 Artillerie- und Ingenieurschule; 1845 Premierleutnant; 1850 Rittmeister; Mitglied der Freimaurerloge „Teutonia zur Weisheit“; 1852 persönlicher Adjutant von Prinz Carl; 1856 Major und Eskadronchef im 3. Ulanen-Regiment (Kaiser von Russland); 1857 wieder persönlicher Adjutant bei Prinz Carl; 1860 Oberstleutnant und Regimentskommandeur; 1861 Roter Adlerorden III. Klasse mit Schleife, Oberst; 1865 Kommandeur der 9. Kavallerie-Brigade; 1866 Generalmajor; 1866 Schwerter zum Roten Adlerorden III. Klasse mit Schleife; Ritter des Johanniter-Ordens; 1849 Gemahl von Marie Hossauer (1828–1876); Sohn des Generalleutnants und Kriegsministers Job von Witzleben (1783–1837) und dessen Gemahlin Auguste Henriette von Splittgerber


Zitierhinweis

Witzleben, Job von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011535

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011535

Archivierte Versionen