Friedrich Wilhelm BOGISLAW von Ciesielski

1801 –1872

Beschreibung:

preußischer General der Infanterie; 1818 Sekondeleutnant im 1. Infanterie-Regiment der Preußischen Armee; 1821–1824 Allgemeine Kriegsschule; Lehrer in der Divisionsschule der 1. Division; 1827 topographisches Büro in Berlin; 1828 Lehrer in der Divisionsschule; 1831 Premierleutnant; 1835 Lehr-Infanterie-Bataillon; 1837 Kapitän und Kompaniechef im 1. Infanterie-Regiment; 1841 5. Infanterie-Regiment; 1842 Direktor der Divisionsschule der 2. Division; 1845 Major; 1847 Kommandeur des III. Bataillons im 3. Landwehr-Infanterie-Regiments; 1851 Kommandeur des Füsilier-Bataillons im 11. Infanterie-Regiment; 1852 Oberstleutnant;1854 Kommandeur des 17. Infanterie-Regiment, Oberst; 1857 Kommandeur der 27. Infanterie-Brigade; 1858 Generalmajor; 1861 Führung der 9. Division in Glogau, Divisionskommandeur, Generalleutnant; 1862 Kommandeur der 7. Division (Deutsches Kaiserreich); 1867 General der Infanterie; Kommandierender General des stellvertretenden Genaralkommandos des VII. Armee-Korps; 1871 Kronenorden I. Klasse mit dem Emailleband, Roter Adlerorden I. Klasse mit Eichenlaub; 1828 Gemahl von Agnes Mathilde Leopoldine Boretius (1802–1873)


Zitierhinweis

Ciesielski, Friedrich Wilhelm BOGISLAW von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011584

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011584

Archivierte Versionen