Albrecht von Schlieckmann

1835 –1891

Beschreibung:

Jurist; Sohn Heinrichs von Schlieckmann; 1864 Landrat Querfurt; 1879 Regierungspräsident in Gumbinnen; 1881 Unterstaatssekretär im Innenministerium; 1882–1891 Oberpräsident von Ostpreußen; auch Rittergutsbesitzer; 1878–1881 und 1884–1891 Mitglied des Reichstags (deutschkonservativ)


Zitierhinweis

Schlieckmann, Albrecht von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011645

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011645

Archivierte Versionen
Normdatei