Johann Leopold Ludwig (von) Brese(-Winiary)

1787 –1878

Beschreibung:

preußischer General der Infanterie, Generalinspekteur der preußischen Festungen und Chef des Ingenieurkorps; 1805 preußische Ingenieurakademie; 1807 Unteroffizier, Sekondeleutnant; Lehrer für Fortifikation bei den preußischen Prinzen Friedrich, Friedrich Wilhelm und Wilhelm; 1810 Adjutant von Major Pullet, dem Brigadier der Festungen in Pommern und Brandenburg; 180-1813 Kriegsschule; 1813 Premierleutnant; 1815 Stabskapitän, Kapitän; 1816 Ausbau der Festung Stralsund; 1816 Assistent im Kriegsministerium; 1818 ordentliches Mitglied des Ministeriums; 1817 Chef der dortigen Ingenieurabteilung; 1820 Major; 1827 selbständige Planung der Festung Posen; 1828 Genehmigung zur Errichtung von Fort Winiary; 1832 Truppenkommando als Inspekteur der brandenburgisch-pommerschen Festungsinspektion; 1835 Oberstleutnant; 1837 Oberst; 1843 Generalmajor; 1841 Inspekteur der 2. Ingenieurinspektion, 1842 1. Ingenieurinspektion; 1849 Chef des Ingenieurkorps und Generalinspekteur aller preußischen Festungen; 1849 Generalleutnant; 1854 Mitglied des preußischen Staatsrats; 1856 nobilitiert mit dem Prädikat von Brese–Winiary; 1858 General der Infanterie; 1860 Schwarzer Adlerorden; 1861 mit Pension zur Disposition gestellt; 1816 Gemahl von Friederike Johanne Charlotte (1791/92-1871); 1 Adoptivsohn: Carl Ferdinand Wittchow von Brese–Winiary


Zitierhinweis

Brese(-Winiary), Johann Leopold Ludwig (von). In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011700

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011700

Archivierte Versionen
Normdatei