Rudolph Heinrich Genée

1824 –1914

Beschreibung:

Schriftsteller, Theaterhistoriker und Rezitator; Gymnasium Zum Grauen Kloster zu Berlin (ohne Abschluss); Ausbildung zum Xylographen bei Friedrich Wilhelm Gubitz; dann am Theater in Danzig, das sein Vater leitete zunächst Bassist, später unter dessen Nachfolger auch Regisseur; 1859 Redakteur der „Danziger Zeitung“; 1861 Herausgeber der „Coburger Zeitung“; später in Dresden; Autor von Theaterstücken; seit 1879 wieder in Berlin und in Deutschland als Shakespeare-Rezitator tätig; 1894 gemeinsam mit Robert von Mendelssohn Gründer der Berliner Mozartgemeinde; 1895 durch das preußische Kultusministerium Ehrentitel „Professor“


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • P. P. Hamlet
  • Rudolf Genée;

Zitierhinweis

Genée, Rudolph Heinrich. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 4 vom 05.08.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v4/P0011751

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0011751

Archivierte Versionen
Normdatei