Karl August WILHELM Freiherr von Treusch von Buttlar-Brandenfels

1814 –1889

Beschreibung:

1830 Regimentskadett im 1. Infanterie-(Leibgarde)-Regiment der Großherzoglich Hessischen Armee; 1835 Unterleutnant im Sachsen-Coburg-Gothaischen Kontingent; 1844 Oberleutnant; 1848 Forstschutz in Kleinschmalkalden und Reinhardsbrunn; im Vogtland zur „Aufrechterhaltung der Ordnung“; Hauptmann; 1860 Major; 1861 Grenadier-Regiment Nr. 7 der preußischen Armee, nach Gotha kommandiert; 1862 Kommandeur des II. Bataillons im Infanterie-Regiment Nr. 67; 1864 Kommandeur des Füsilierbataillons; 1865 Oberstleutnant; 1867 Oberst, Kommandeur des Infanterie-Regiments Nr. 64; 1871 Kommandant von Straßburg und à la suite des Infanterie-Regiments Nr. 64; 1872 Generalmajor; stellvertretender Kommandeur der 38. Infanterie-Brigade in Hannover; 1873 Roter Adlerorden III. Klasse mit Schleife, mit Pension zur Disposition gestellt.


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Buttlar

Zitierhinweis

Treusch von Buttlar-Brandenfels, Karl August WILHELM Freiherr von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P0012181

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0012181

Archivierte Versionen