Wladimir Fjodorowitsch (Graf von) Adlerberg

1791 –1884

Beschreibung:

russischer General der Infanterie und Minister; 1811 Offizier im litauischen Garde-Infanterieregiment; 1817 Adjutant und Vertrauter des Großfürsten Nikolaus; 1828 Generalmajor im türkischen Feldzug; 1833 Generalleutnant; 1842–1857 Generaldirektor des Postwesens; führte die ersten russischen Briefmarken ein; 1843 General der Infanterie, 1847 Graf; 1852 Minister des kaiserlichen Hauses und Ordenskanzler; Mitglied des Reichsrates und Ehrenmitglied der Akademie der Wissenschaften; 1846 St.-Wladimir-Orden 1. Klasse; 1849 St.-Andreas-Orden; 1851 Schwarzer Adlerorden; Kommandeur des Schwertordens; Sohn von Oberst Friedrich von Adlerberg (1738–1794) und Juliana von Adlerberg (1760–1839); Bruder der Hofdame und Prinzenerzieherin Juliane Sophie von Baranoff; Gemahl von Marie Nelidow (1797–1870); 6 Kinder, darunter Nikolaus (1819–1892); 27.12.1861 von Wilhelm I. empfangen; 28.12.1861 zusammen mit seiner Gemahlin bei Wilhelm und Augusta zum Tee


Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Eduard Ferdinand Woldemar Adlerberg

Zitierhinweis

Adlerberg, Wladimir Fjodorowitsch (Graf von). In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P0012215

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0012215

Archivierte Versionen
Normdatei