Antonia Maria Titularfürstin von Hohenzollern-Sigmaringen

1845 –1913

Beschreibung:

Tochter von Königgemahl Ferdinand II. von Sachsen-Coburg und Gotha und Maria II. von Braganza, Königin von Portugal; 1861 Gemahlin von Prinz Leopold von Hohenzollern-Sigmaringen, Sohn des Fürsten Karl Anton von Hohenzollern-Sigmaringen und seiner Gattin Prinzessin Josephine von Baden, drei Söhne; lebte zunächst in Düsseldorf im Schloss Jägerhof, ab 1863–1875 in Schloss Benrath; ab 1885 Titularfürstin von Hohenzollern-Sigmaringen; Malerin, besonders pflanzlicher Motive; 1882 dem Dritten Orden der Franziskaner beigetreten


Geburtsname: 
  • Infantin von Portugal Bragança und Sachsen-Coburg-Gotha
Alternative Namen bzw. Schreibungen: 
  • Bragança und Sachsen-Coburg-Gotha, Infantin von Portugal
  • Braganza;

Zitierhinweis

Hohenzollern-Sigmaringen, Antonia Maria Titularfürstin von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P0012255

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0012255

Archivierte Versionen
Normdatei