Botho Graf zu Eulenburg

1831 –1912

Beschreibung:

Jurist; 1857 Gerichtsassessor, dann Landrat in Marienwerder und Deutsch Krone; 1864 Hilfsarbeiter im Innenministerium und 1867 dort Vortragender Rat; 1869 Regierungspräsident Wiesbaden und 1873 Oberpräsident von Hannover; 1878-1881 Innenminister; 1881-1892 Oberpräsident von Hessen-Nassau in Wiesbaden; März 1892 bis Oktober 1894 Ministerpräsident und ab Juli 1892 auch Innenminister; 1863-1870 und 1879-1881 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses (Konservativ; Deutschkonservativ) und 1867 Mitglied des Reichstags; ab 1899 Mitglied des Herrenhauses (1909-1912 Vorsitzender Alte Fraktion); Bruder von August Eulenburg


Zitierhinweis

Eulenburg, Botho Graf zu. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P0012375

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P0012375

Archivierte Versionen
Normdatei