Friedrich EDUARD I. Nietner

1796 –1859

Beschreibung:

Gärtnerlehre; Stipendium von Friedrich Wilhelm III. zur Weiterbildung in Wien; 1824 Prüfung zum Obergehilfen; 1831 Hofgärtner in Monbijou; seit 1835 Hofgärtner in Sanssouci (Melonerie); 1843 zusätzliche Übernahme des Marlygarten und Ananashaus; 1839-1857 Lehramt an der „Königlichen Gärtner-Lehranstalt zu Schöneberg und Potsdam“ (Fächer Obstbau, Gehölzkunde, Treiberei und Gemüsebau); spezialisierte sich auf Obstanbau; Nachfolger waren Bruder Wilhelm (Melonerie) und Gustav Meyer (Marlygarten); 1838 Heirat mit Auguste Balzer; Kinder: 1 Tochter und Sohn Eduard


Zitierhinweis

Nietner, Friedrich EDUARD I.. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 5 vom 10.12.2021. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v5/P7923041

Download

Dieses Dokument als TEI-XML herunterladen

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/P7923041

Archivierte Versionen
Normdatei