Friederike Wilhelmine von Jasmund

1846 –✝

Beschreibung:

Gemahlin von Karl von Jasmund; erhielt, nachdem ihr Mann gefallen war, „von den Allerhöchsten Herrschaften eine gemeinschaftliche Beihülfe“ von jährlich 2.100 M.die Friedrich III. übernommen hat; reichte am 28.7.1888 ein Immediatgesuch ein, in dem sie Wilhelm II. um Fortzahlung der Beihilfe bittet


Geburtsname: 
  • Schwendy

Zitierhinweis

Jasmund, Friederike Wilhelmine von. In: Die Sprache der Monarchie, hg. v. Akademienvorhaben "Anpassungsstrategien der späten mitteleuropäischen Monarchie am preußischen Beispiel (1786-1918)", Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 2 vom 30.07.2020. URL: https://actaborussica.bbaw.de/v2/ed_e3d_5ll_fmb

Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuelle Version.

https://actaborussica.bbaw.de/ed_e3d_5ll_fmb

Archivierte Versionen